Want create site? Find Free WordPress Themes and plugins.

 Alte Bene-Fabrik, 3340 Waidhofen/Ybbs

Do., 26. Juli 2018
So., 29. Juli, 2018
Do., 2. August 2018
Sa., 4. August 2018
So., 5. August 2018

Team

Musikalische Leitung:
Raphael Schluesselberg 26.7./29.7./5.8.2018
Viktor Mitrevski 2.8./4.8.2018
Inszenierung: Anna Katharina Bernreitner
Ausstattung: Tine Hielscher
Kostüme: Irina Hofer
Beleuchtung: Stephanie Erb

Besetzung
Bassa Selim: Hemma Clementi
Konstanze: Karoline Pilcz
Blonde: Barbara Angermaier
Belmonte: Paul Schweinester
Pedrillo: Joshua Spink
Osmin: Ivan Zinoviev

Vienna Ensemble

Fotos: Stefan Bernreitner, Herwig Prammer

NÖN, Leo Lugmayr, 1.8.2018

Ein Boxring ist Bühne. Das Opernprojektteam um Anna Katharina Bernreitner begeistert in der aufgelassenen Fabrik mit Mozarts Singspiel „Die Entführung aus dem Serail“. Dabei überraschte die Produzentin und Regisseurin Bernreitner mit einer unkonventionellen Fassung, die auch in der für ihre Experimentierfreude bekannten Szene der jungen Oper aufhorchen lässt. Schon rein äußerlich hatten sich Bernreitner, Irina Hofer (Kostüme) und Christine Hielscher (Bühnenbild) für die Inszenierung des Singspiels bei der Staffage reich in der Welt des Kampfsports bedient und damit ein völlig neues Spannungsfeld ins Skript gebracht.Genial war auch der Schachzug, mit den Athleten des Kampfsportcenters Amstetten/Greinsfurth rund um Christian Pfannhauser und Europameister Robert Roseneder professionelle Boxer ins Team und auf die Bühne zu holen und sie mehr als nur als Statisten einzusetzen. Als Bühne diente ein 20-Fuß-Standard-Boxring, um den herum Publikum und Orchester – brillant geführt von Raphael Schlüsselberger – Platz fanden.
Die Besetzungen kann man nur als geglückt loben: Bestens disponiert war Paul Schweinester als Belmonte, brillant in Stimme und Rolle Karoline Pilcz (Konstanze) und furios energiegeladen Barbara Angermaier als deren Zofe Blonde. Joshua Spink gab einen wunderbaren Pedrillo und Ivan Zinoviev – bereits zum dritten Mal im Team – lieferte einen prächtigen Osmin. Die Besetzung des Bassa Selim durch die souveräne Hemma Clementi versah der Inszenierung zusätzlich modernen Drall.

Did you find apk for android? You can find new Free Android Games and apps.